Wolf Scheiber

Krimis


FAQ

Liebe Leserinnen und Leser,

nachstehend diverse Antworten zu den häufigsten Fragen, die mir bei Presseterminen und Lesereisen gestellt worden sind. Die FAQ-Reihe wird natürlich permanent erweitert. Es lohnt sich also, immer wieder mal einen Blick reinzuwerfen.


Hauptkommissar Peter (Pit) Brenner (2016: 58 Jahre) hat sich vor drei Jahren von Stuttgart ins Polizeipräsidium Karlsruhe versetzen lassen. Er ist psychologisch sehr versiert und löst seine Fälle überwiegend aufgrund seiner analytischen Fähigkeiten. Mit seinen Karlsruher Vorgesetzten kommt er ganz gut zurecht, zumal diese ihn an der langen Leine führen. Lediglich mit der neuen Staatsanwältin tut er sich etwas schwer…
Brenner ist seit über zwanzig Jahren geschieden und schwankt immer wieder zwischen den Vorteilen seines Single-Daseins und einer festen Partnerschaft. Er legt großen Wert auf seine körperliche Fitness und versucht die ersten Alterserscheinungen durch intensiven Sport in den Griff zu bekommen.

Oberkommissarin Marie Franke (2016: 47 Jahre) vertraut verstärkt ihrer Intuition, wobei ihr häufig auch ihr Faible für Esoterik zu Gute kommt. Sie ist alleinerziehende Mutter einer 14-jährigen Tochter, von der sie sich zur Anschaffung eines Hundes überreden lässt. Dank Brenners Kindheitserfahrungen mit den Hunden seines Vaters löst sie die ersten Erziehungsprobleme, die mit dem Einzug des Vierbeiners auftreten.

Kommissarin Nadine Steiner (2016: 28 Jahre) ist erst seit 2 Jahren in der Mordkommission. Wie Brenner ist sie ebenfalls sehr sportlich; allerdings kennt sie sich, im Gegensatz zu ihrem Chef, bestens mit den neuen Medien aus. Im ersten Band liebäugelt sie mit einer Bewerbung zum MEK.

Staatsanwältin Cora Ekberg (2016: 40 Jahre) ist sehr ehrgeizig und hat bislang zu Hauptkommissar Brenner noch keine optimale Kommunikationsebene gefunden. Von ihrem forschen Auftreten fühlt sich Brenner permanent provoziert.

Soweit der "Beziehungsstatus" im ersten Band! Mal sehen, inwieweit sich daran in den folgenden Krimis etwas ändert…


Die Krimireihe um die Kommissare Pit Brenner und Marie Franke verzichtet auf blutrünstige Inhalte. Psychologisch ausgefeilte und überraschende Wendungen, die selbst noch in der Schlussphase für Verblüffung sorgen, sind die vorrangigen Elemente zum Spannungsaufbau. Ebenfalls großen Wert lege ich auf realistische Handlungen der Figuren und, trotz der zahlreichen Falschfährten, auf einen in sich schlüssigen Plot.
Analog zu meinem eigenen Leseverhalten, bei dem ich lange Beschreibungen meist überspringe, sollen in meinen Krimis Handlungen und Dialoge im Vordergrund stehen um die Plot-Dynamik voranzutreiben.


Seit über dreißig Jahren lese ich abends, zum besseren Abschalten, Krimis. Schon bald kam der Gedanke, irgendwann einmal, wenn ich beruflich kürzertreten kann, ebenfalls einen Krimi zu schreiben. Eines Tages im Sommer 2016, bei einem Abendspaziergang mit meinem vierbeinigen Partner, habe ich mir überlegt, wie ich denn meine Figuren "anlegen" würde, wenn es denn so weit wäre.
Obwohl die abendliche Gassirunde nicht besonders lang war, fielen mir gleich so viele Ideen ein, dass ich diese sofort zu Papier bringen, sprich in den PC eingeben musste. So gegen vier Uhr morgens war das Ermittlerteam komplett! Und natürlich reizte es mich ungemein, dieses Team sofort auf spannende Ermittlungen anzusetzen! Kurzum, da zu dieser Zeit wenig Geschäftstermine anstanden, legte ich am folgenden Tag gleich los und zirka dreieinhalb Monate später war der erste Manuskriptentwurf fertig!


Was die Entwicklung der Protagonisten anbelangt gefällt mir Nele Neuhaus besonders gut. Bei den Plots liebe ich Harlan Coben. Dieser versteht es, wie kaum ein Zweiter, den Leser selbst auf den letzten Seiten noch mit überraschende Wendungen zu verblüffen.


Natürlich gibt es die eine oder andere Gemeinsamkeit. Auch ich versuche durch regelmäßigen Sport die unvermeidbaren Alterserscheinungen in Zaum zu halten. Ebenso teile ich mit Brenner das analytisches Herangehen an Problemstellungen. Ansonsten jedoch nutze ich die tolle Chance, die man als Autor hat, seinen Figuren Fähigkeiten zu verleihen, über die man selbst nicht verfügt!


Band 1


Der Unternehmer Ralf Wagner steht vor einem wunderbaren neuen Lebensabschnitt: Er will seine Firma in Karlsruhe verkaufen und mit seiner jungen Lebensgefährtin nach Spanien ziehen. Da wird er frühmorgens in seiner Garage erschossen. Noch am selben Abend haben die Kommissare Pit Brenner und Marie Franke den Fall gelöst: Ein Junkie war der Täter.
Drei Wochen später wird Sandra Weininger, die Freundin des ermordeten Unternehmers, brutal erschlagen. Auch hier ist der Mörder schnell gefunden. Doch dann machen die beiden Ermittler eine Entdeckung, die alles Bisherige in ein völlig neues Licht taucht ...
Zusätzlichen Stress macht Hauptkommissar Brenner die neue, 20 Jahre jüngere Staatsanwältin, von der er sich permanent provoziert fühlt. Diese hat zwar Respekt vor seinen kriminalistischen Fähigkeiten, allerdings geht ihr seine machohafte Verhaltensweise gehörig auf die Nerven! Und auch Marie Frankes Nervenkostüm ist durch die Anschaffung eines Hundes stark strapaziert!

ISBN 978-3-945782-38-5, 240 S., Broschur, EURO 10.-

Bestellen: Amazon  Buecher.de  Thalia


Band 2


Diesmal haben Brenner und sein Team einen besonders verzwickten Fall zu lösen. Zwar tauchen relativ schnell einige Verdächtige auf; jedoch haben diese alle ein Alibi. Erst ein Suizid scheint Licht in das Dunkel zu bringen. Nach und nach müssen die Ermittler jedoch erkennen, dass sich alles doch ganz anders abgespielt hat. Eine Zeugenaussage führt dann unmittelbar zu einem packenden Finale, bei dem sogar das SEK zu Hilfe gerufen werden muss.
Auch privat tut sich bei den Ermittlern einiges. Näheres wird jedoch noch nicht verraten!

Wenn alles klappt, erscheint Band 2 Ende 2018!


Wolf ScheiberKontakt 
Kontakt
Datenschutz
Impressum
E-Mail: info@wolf-scheiber.de

Südhangstraße 9
76332 Bad Herrenalb